Menü
In 30 Sekunden Guthaben aufladen
Guthaben direkt per E-Mail und kostenloser SMS
Sichere und zuverlässige Abrechnung
02.12.21 - 

So finden und nutzen Sie einen kostenlosen WiFi-Hotspot


Wer viel unterwegs ist, kennt das Problem: Die mobilen Daten sind aufgebraucht. Glücklicherweise gibt es eine kostenlose Alternative. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein öffentliches WLAN nutzen bzw. einen WiFi-Hotspot finden. Danach können Sie bequem im Internet weitersurfen. alt

Was ist ein WiFi-Hotspot?


Unterwegs einen Podcast hören, ein paar Mails lesen oder über Google Maps den Weg ins Restaurant finden. Die meisten Menschen können es sich nicht mehr vorstellen, ohne Internet unterwegs zu sein. Doch was tun, wenn das Datenvolumen verbraucht ist? Die Lösung heißt WiFi-Hotspot, der als Router funktioniert und einen Zugang zum Internet ermöglicht. Sie könnten sich einen Hotspot kaufen. Neben dem WLAN-Hotspot brauchen Sie eine SIM-Karte mit Datenguthaben. So lässt sich in Ihrem Auto oder in Ihrer Ferienwohnung das Internet nutzen.

Je nachdem, wo Sie sich befinden und wie viel Daten Sie benötigen, kann diese Lösung aber ganz schön teuer werden. Das gilt auch für Ihr Handy – die neuesten 5G-Verbindungen sind rasendschnell, aber leider nicht günstig. Haben Sie schon einmal daran gedacht, ein öffentliches WLAN zu nutzen? In Deutschland gibt es immer mehr Orte mit gratis WLAN.

Hier finden Sie in Deutschland einen WiFi-Hotspot



Viele Restaurants, Cafés und Fast-Food-Ketten wie McDonald's bieten ihren Kunden kostenloses Internet an. Manchmal können Sie das Angebot zeitlich sogar unbegrenzt nutzen. Die Anmeldedaten für den WiFi-Hotspot finden Sie in der Regel auf der Quittung ihrer Getränke und Speisen. In manchen Lokalen lässt öffentliches WLAN ohne Passwort benutzen.
Darüber hinaus sind auch Bibliotheken und große Geschäfte wie IKEA, Real oder Galeria Kaufhof gute Anlaufstellen für einen kostenlosen WiFi-Hotspot. Öffentliches WLAN finden Sie zudem in den ICEs der Deutschen Bahn und an vielen Bahnhöfen.

Der Hotspot-Ausbau in deutschen Städten ist eine interessante Entwicklung, die zunehmend an Fahrt gewinnt. Berlin bietet mittlerweile 2000 Hotspots an. Auch in Dresden, Hamburg, Leipzig und Frankfurt finden Sie zahlreiche Optionen, wenn es um Free WLAN in der Nähe geht.

Die meisten WIFi-Hotspots in Deutschland finden Sie mit einer App. Beliebt sind beispielsweise Instabridge und WiFiMap, die für iOS und Android erhätlich sind. Sie möchten lieber eine Website nutzen? Dann sind Sie bei Wifimap.io oder freie-hotspots.de genau richtig.

Öffentliches WLAN: In diesen Ländern klappt es bestimmt



Einen WiFi-Hotspot zu finden, wird immer einfacher. Alleine in Deutschland haben Sie Tausende von Optionen. Im europäischen Vergleich steht unser Land aber gar nicht so gut da. Wo surfen Sie im Ausland am besten? In diesen europäischen Ländern finden Sie fast überall öffentliches WLAN. Das eine oder andere Resultat könnte Sie erstaunen.
  1. Litauen
  2. Kroatien
  3. Estland
  4. Irland
  5. Rumänien
  6. Großbritannien
  7. Dänemark
  8. Ungarn
  9. Belgien
  10. Slovenien


Kroatien gehört zu den beliebtesten Urlaubsländern Europas. Hier finden Sie wunderschöne Strände und Unterkünfte. Fündig werden Sie auch, wenn Sie einen WiFi-Hotspot suchen. Sie haben zahlreiche Optionen, die mit einer durchschnittlich 14 Mbit/s auch erstaunlich schnell sind.

Das bringt uns zu einem wichtigen Punkt: Anders als in Kroatien lässt die Geschwindigkeit von WiFi-Hotspots oft zu wünschen übrig. Auch wenn öffentliches WLAN viele Vorteile bietet, sind damit auch gewisse Risiken verbunden, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

Die Risiken öffentlicher WLAN-Netze – und wie Sie sich dagegen schützen können



Wenn Sie das nächste Mal von unterwegs Ihren Kontostand prüfen, online bezahlen oder am Laptop arbeiten, sollten Sie daran denken, dass die Nutzung eines kostenlosen WiFi-Hotspots nicht ungefährlich ist. Ihre persönlichen Daten und Bankangaben müssen sicher bleiben. Leider kann die Sicherheit Ihrer Daten nicht gewährleistet werden, wenn Sie ein öffentliches WLAN nutzen.

Daher unsere dringende Empfehlung: Nutzen Sie für das Online-Banking und vertrauliche Geschäfte kein gratis WLAN! Ein öffentliches WLAN ist nie zu 100 % sicher. Betrüger und Kriminelle könnten das Netzwerk hacken und Ihre Daten stehlen. iOS-Geräte sind besser als Android-Geräte, wenn es um Sicherheit geht. Wenn Sie ein Android-Handy nutzen, sollten Sie besonders vorsichtig sein oder eine App wie Droidguard Sheep verwenden. Die App überprüft das Netzwerk und schaltet die Verbindung automatisch aus, wenn ein Angriff erfolgt.

Weil Sie sich in einem fremden Netz befinden, müssen Sie selbst die Zügel in die Hand nehmen. Denken Sie daran, dass ein WiFi-Hotspot meist unverschlüsselt ist. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Websites mit https:// öffnen oder HTTPS Everywhere installieren. Mit dieserm Browser-Addon, das u. a. für Chrome oder Firefox erhältlich ist, wird – wann immer möglich – die HTTPS-Version angezeigt.

Wenn Sie in einem öffentlichen Netzwerk vertrauliche Daten versenden, sollten Sie auf eine VPN (Virtual Private Network) setzen. Der Vorteil dabei? Die Verbindung wird verschlüsselt. Sollten Ihre Daten also in die falschen Hände gelangen, sind sie für Betrüger unlesbar.

Mit einer Prepaid-Karte auf der sicheren Seite



Freies WLAN lässt sich im In- und Ausland kostenlos nutzen. Wie wir soeben gesehen haben, sind damit aber auch Risiken verbunden. Sie wollen Ihre Sicherheit nicht aufs Spiel setzen? Nutzen Sie das 4G- oder 5G-Netz Ihres Handys!
Wenn Sie unterwegs sind und Ihre Daten zur Neige gehen, kaufen Sie am besten eine digitale Prepaid-Karte. Das klappt heutzutage online und rund um die Uhr. Hier können Sie Ihr Handy-Guthaben aufladen.

Reisen Sie für längere Zeit ins Ausland? Wählen Sie eine lokale Prepaid-Karte, die Sie überall aufladen können.

So wird Ihr Handy zum WLAN-Hotspot



Am Anfang dieses Artikels haben wir Sie über Hotspots für Ihr Auto oder Ihre Ferienwohnung informiert. Keine Frage: Ein mobiler Hotspot ist praktisch. Und das Beste dabei? Sie brauchen dafür nicht unbedingt ein neues Gerät. Nutzen Sie stattdessen Ihr Handy. Die Funktion "Persönlicher Hotspot" lässt sich in den Einstellungen Ihres Android- oder iOS-Gerätes aktivieren.

Anschließend können gleich mehrere Nutzer die Internetverbindung Ihres Handys nutzen. Wenn nur 1 Gerät verbunden ist, spricht man von "Tethering".

Öffentliches WLAN wird immer beliebter. Wer schnell, sicher und einfach surfen will, ist im Handynetz aber besser unterwegs.


Zurück zur Übersicht